Das Tool

Das Tool funktioniert wie folgt:

Die Idee ist, dass die Nachmittags-Kontakte/Beziehungen der SchülerInnen in der folgenden Tabelle erfasst werden, um eine optimale Gruppenbildung im Sinne der Kontaktvermeidung zu ermöglichen. Die Berechnung erfolgt rein im Browser/Client, es werden keine Daten irgendwo gespeichert. Die Zuweisung sollte nach Berechnung kopiert oder ausgedruckt werden. Sollten Korrekturen notwendig sein (z.B. soziale Schieflage ausgleichen) kann dies manuell nachkorrigiert werden.
  • Klassengrösse wird eingegeben
  • Vor-Namen der SchülerInnen werden eingegeben (es sind auch Pseudonyme möglich, Feld kann aber auch ganz leer bleiben)
  • Beziehungen zwischen den SchülerInnen werden angegeben in absteigender Intensität. (Beispiel: Schülerin mit der Zeilen-Nummer 1 trifft sich nachmittags öfter mit Schülerin 3 und manchmal mit Schüler 7. Ins erste Beziehungs-Feld in der Zeile 1 wird „3“ eingegeben, ins zweite Feld „7“.) In die Kontakt-Zellen müssen also die Zeilen-Nummern eingegeben werden, bitte keine Buchstaben oder Namen!
  • Datenschutz-konforme Anwendung: inwieweit für eine Verwendung mit Angabe der Vornamen der SchülerInnen eine spezielle Einwilligung erforderlich ist, wird gerade noch geklärt. Eine besonders datenschutzfreundliche Duchführung könnte aber z.B. so aussehen:
    • LehrerIn öffnet das tool auf Ihrem Rechner
    • Lässt SchülerInnen einmal durchzählen mit der Bitte sich a) die eigene Nummer und b) die bis zu drei Nummern ihrer Nachmittagskontakte zu merken (z.B. auf Zettel notieren)
    • SchülerInnen werden einzeln nach vorne gerufen, um Ihre gemerkten Nummern ins tool einzugeben
    • Gruppen-Zuteilung wird berechnet und mitgeteilt –> auf diese Weise würden zum einen nur minimal nötige Daten der SchülerInnen verwendet. Desweiteren würde die Einsicht der LehrerIn in die sozialen Beziehungen der SchülerInnen limitiert, nach Beendigung der Berechnung wären die Daten weg, ausserdem müsste sie sich alle Zahlen-Zuordnungen merken oder notieren, was in der Situation eher unwahrscheinlich ist
    • Das gleiche Vorgehen müsste sich auch in einer Video-Schalte realisieren lassen.
  • Spezielle Fälle wie z.B. „mehrere SchülerInnen besuchen spezielle AG“ können im Tool auch modelliert werden. Es muss dazu einfach nur ein virtueller Eintrag für die AG erfolgen und die Bezüge bei den SchülerInnen angegeben werden (die AG ist ein virtueller SchülerIn)
Klassengrösse:
 


Ergebnis (bitte in die Kontakt-Zellen Zeilen-Nummern der Kontakte eingeben, keine Buchstaben!)